Vollversammlung

Einladung

Mit Einsprüchen gegen das Bauvorhaben auf dem ehemaligen Hornitex-Glunz-Gelände haben sich Bürgerinnen und Bürger aus dem Bezirk H/R/B gegen die Annahme des Bebauungsplans „Gewerbegebiet Rheindeichstraße“ zwischen Uettelheimersee und Rheinaue ausgesprochen. Ihre Einwände richten sich ebenfalls gegen die Änderung des aktiven Flächennutzungsplans. Dieser sieht vor, dass das Gewerbegebiet sich durch Flächenfraß in das angrenzende Landschaftsschutzgebiet hinein ausdehnen soll.

Mittlerweile hat der Projektentwickler (Alpha Industrial) im Auftrag der Luxemburgischen Investoren einen Bebauungsplan für das ehemalige Brachgelände vorgelegt und genehmigt bekommen. Damit verwirklicht ihm die Duisburger Stadtverwaltung den ersten Bauabschnitt seines Gesamtprojektes. Ein rechtskräftiger Bebauungsplanentwurf „Gewerbegebiet Rheindeichstraße“ wurde jedoch noch nicht vom Rat beschlossen. Angesichts des drohenden Flächenfraßes an landschaftsgeschützten Flächen, zunehmender Logistikverkehre und Belastungen durch Feinstäube und Stickoxide kämpft die Bürgerinitiative weiter um Verständnis bei den Ratsvertretern für die Gesundheit der Duisburger Bürger und die Wahrung des regionalen Grünzugs in einer ohnehin belasteten Umwelt durch Logistik- und Industrienutzungen.

Die Bürgerinitiative „Die Hornitexter“ bittet interessierte Bürgerinnen und Bürger im Bezirk Homberg/Ruhrort/Baerl zur Teilnahme an ihrer Bürgerinformation.

Vollversammlung der Bürgerinitiative „Die Hornitexter“
15. Februar 2017, 19:00 Uhr
im Gemeindesaal der kath. Pfarrgemeinde St. Johannes Baptist,
Marienstraße/Ecke Augustastraße in Alt-Homberg (47198).

Vorschlag Tagesordnung

  1. Begrüßung
  2. Vorstellung der Tagesordnung/Ergänzung/Abstimmung
  3. Die Arbeit der Bürgerinitiative seit der letzten Vollversammlung am 30. August 2016
    Powerpointpräsentation
    Gastvorträge (Dr. J. Messer, Vorsitzender des B.U.N.D./Duisburg,
    Dr. U. Scharfenort, Partei Piraten, Mitglied im Umweltausschuss,
    beide angefragt)
  4. Der Stand der Bautätigkeiten auf dem Hornitex-Glunz-Gelände
  5. Vorschläge zu Arbeitsschwerpunkten der BI in den nächsten Monaten
  6. Aussprache und Diskussion
  7. Juristische Unterstützung und deren Finanzierung

Voraussichtliches Veranstaltungsende: 21:30 Uhr.

Veröffentlicht unter Allgemein | 2 Kommentare

BI-Vollversammlung

 Hallo liebe Mitstreiter und Mitstreiterinnen der Bürgerinitiative „Die Hornitexter“!

Bitte merkt Euch (merken Sie sich) für die nächste Vollversammlung aller Mitstreiter der Bürgerinitiative „Die Hornitexter“ folgenden Termin vor:

Mittwoch, den 15. Februar 2017, 19:00 Uhr
im Gemeindesaal der kath. Pfarrgemeinde St. Johannes Baptist,
Marienstraße/Ecke Moerser Straße in Alt-Homberg (47198).

Mitte der 5. KW senden wir Euch/Ihnen den Vorschlag zu einer Tagesordnung. Alle Interessierten sind zu unserer Veranstaltung herzlich willkommen!
Weitere Informationen auch auf unserer Homepage www.diehornitexter.wordpress.com und facebook-Adresse http://www.facebook.com/diehornitexter
Bitte den Termin weitersagen, damit der Saal voll wird!
Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Liebe Mitstreiter_innen der Bürgerinitiative „Die Hornitexter“

Ein Jahr geht zu Ende, das für unsere Bürgerinitiative mit dem Kampf gegen das geplante Logistikzentrum auf der ehemaligen Industriebrache des Spanplattenwerks Hornitex/Glunz verbunden war. Mittlerweile hat der Luxemburger Investor anhand seines Bauantrags auf dem Gelände Fakten geschaffen. Zwölfeinhalb Meter hohe Hallenbauten wachsen in den Himmel. Der Oberbürgermeister Duisburgs und die Projektverantwortlichen erwiesen uns beim Spatenstich der ersten Baustufe auf dem Gelände ihren ganz besonderen Besuch. Das Naherholungsgebiet zwischen Rheinaue und Uettelsheimer See wird zu einem Industriestandort ausgebaut. So will es der Investor, so plant es die Stadt Duisburg.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Neues von der Bürgerinitiative „Die Hornitexter“

Die Bürgerinitiative „Die Hornitexter“ reagiert mit einem Flyer auf die Behauptung des Bezirksbürgermeisters Paschmann, dass der Aufbau eines Industriestandortes im Bezirk zwischen Uettelsheimer See und Rheinaue schon so in Ordnung ginge…

flyer-hornitex_glunz_gela%cc%88nde-7-01

Am Mittwoch, den 7. Dezember 2016 erfolgte im Duisburger
Rathaus die Übergabe der Petition
„Gegen die Zunahme des Lkw-Schwerlastverkehrs in Duisburg-Homberg“ an den Oberbürgermeister der Stadt Duisburg, Herrn OB Sören Link.

uebergabe-der-petiotion-an-ob-link

gespra%cc%88chsrunde-im-rathaus

Die Bürgerinitiative wird in den nächsten Tagen ausführlich über die Aussprache mit dem Oberbürgermeister berichten. Wir zitieren zunächst aus der Mitteilung, die an die Presse gegeben wurde:

Nach erneutem Versuch mit dem Oberbürgermeister der Stadt Duisburg über die geplante Industrieansiedlung zwischen Uettelsheimer See und Rheinaue im Westen Duisburgs ins Gespräch zu kommen wurde die Bürgerinitiative zur Übergabe ihrer Petition ins Rathaus eingeladen. Vertreter der Bürgerinitiative überreichten dem Oberbürgermeister am 7. Dezember 2016 im Rahmen seiner Bürgersprechstunde rund 300 Unterschriften von vielen Bürgern Duisburgs, die sich gegen die „Zunahme von Schwerlastverkehren in Duisburg-Homberg“ ausgesprochen hatten. Das Naherholungsgebiet im Regionalen Grünzug im Westen Duisburgs wird ebenfalls von vielen auswärtigen Besuchern genutzt, die das Anliegen der Petition mit ihrer Unterschrift unterstützten.

Die vom Dezernat des Oberbürgermeisters anberaumte Redezeit von 10 Minuten wurde dann doch wegen der zahlreichen Einwände der BI’ler zum Planverfahren „Gewerbegebiet Rheindeichstraße“ auf 40 Minuten ausgedehnt. Der Oberbürgermeister zeigte Interesse an den Anliegen der Petitionsüberbringer, machte aber sogleich deutlich, dass am laufenden Verfahren einer Industieansiedlung großes Interesse seitens der Stadt und der Politik bestände. Seiner Aussage nach ist Duisburg mit allen Konsequenzen eine Industriestadt und wird auch eine bleiben. Die Bürgerinitiative wies jedoch darauf hin, dass die Interessen der Bürger und die Rücksichtnahme auf Gesundheit der Bürger im Zentrum der Rathauspolitik stehen müssten. Denn mit der Industieansiedlung zwischen Homberg und Baerl könne man mit der Zunahme von Schwerlastverkehren, erhöhter Feinstaub- und Lärmbelastung und dem Anstieg von Stickoxiden in der Umwelt rechnen. Die Ausweisung von Ausgleichsflächen irgendwo im Stadtgebiet, die zum Austausch vernichteter landschaftsgeschützer Flächen wegen der Ausweitung des Logistikzentrums herangezogen würden, reichten da nicht aus. Dies muss im Abwägungsprozess im Bauleitverfahren Berücksichtigung finden.

Die BI hofft, dass die regionale Presse den Anliegen der Bürgerinitiative und der Bürger, die hinter ihnen stehen, aufgeschlossen ist und bat um Veröffentlichung der Mitteilung in den Medien.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Letzte Meldung am 5. Dezember 2016:
In einem Schreiben teilt das Dezernat des Oberbürgermeisters der Stadt Duisburg der Bürgerinitiative „Die Hornitexter“ mit, dass der Übergabe-Termin nach vorn verlegt wurde.
Das heißt für alle Interessierte an der Petitionsübergabe:
neuer Termin mit geänderter Uhrzeit
Mittwoch, den 7. Dezember 2016, um 17:15 Uhr
im Rathaus, Büro des Oberbürgermeisters

Letzte Meldung vom 1. Dezember 2016:
Die Bürgerinitiative „Die Hornitexter“ hat nach ihrem beharrlichen Nachfragen nach dem vergeblichen Versuch einer Übergabe unserer Petition an den Oberbürgermeister der Stadt Duisburg einen aktuellen Termin bekommen! Dies wurde umgehend der Presse mitgeteilt:

Sehr geehrte Redakteurinnen und Redakteure!

Die Bürgerinitiative „Die Hornitexter“ bat den Oberbürgermeister Sören Link erneut darum, eine Unterschriftenliste mit ca. 300 Unterschriften entgegenzunehmen. Die Unterschriftensammlung richtet sich gegen die Zunahme von Lkw-Verkehren in Duisburg-Homberg und soll auf die Problematik der Folgen hoher Belastungen durch Lärm- und Schadstoffausstoß im Stadtbezirk hinweisen. Für kommenden Mittwoch, den 7. Dezember, 17:30 Uhr, wurde mit der Bürgerinitiative die Übergabe im Oberbürgermeisterbüro im Rahmen der Bürgersprechstunde zwischen BI-Vertretern und mit Herrn OB Sören Link vereinbart. Über eine Unterstützung von Bürgerinnen und Bürgern würde sich die BI freuen.

Die Presse ist hierzu herzlich eingeladen!

 

Letzte Meldung vom 14. November: Online-Artikel über den sog. Spatenstich von Oberbürgermeister, Investor und Projektentwickler auf dem Hornitexgelände in der Online-Platzform der WAZ „derwesten“ vom 9. 11. ist nach vier Tagen von der Bildfläche der Online-Plattform verschwunden. Man kann den Artikel jedoch noch (z. B. über die Suchfunktion oder durch folgenden Link) aufrufen: http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/alte-industriebrache-in-duisburg-wird-jetzt-logistik-park-id12345311.html

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Die Bürgerinitiative „Die Hornitexter“ berichtet über ihre Aktivitäten

Petitionsübergabe der Bürgerinitiative als Zeitungsmeldung
in der NRZ am 3. Dezember

u%cc%88bergabe-der-petition

Die Bürgerinitiative „Die Hornitexter“
ist aktiv!

Der Aktivkreis der Bürgerinitiative hat bei seiner letzten Zusammenkunft zahlreiche Vorhaben geplant.
Leider hat die BI bisher bei der Übergabe ihrer Petition gegen die Zunahme der Lkw-Verkehre im Westen Duisburgs noch keine Gelegenheit erhalten, die ca. 300 Unterschriften der Petition dem Oberbürgermeister der Stadt Duisburg, Herrn Link, zu übergeben. Ein zugesagter Termin entpuppte sich als Finte, denn der OB hatte unser Anliegen an den Abteilungsleiter des Planungsamtes delegiert. Wir haben den Oberbürgermeister erneut schriftlich um einen Terminvorschlag gebeten. Dazu mehr unter dem Menuepunkt „Online-Petition“.

Gegen den Bebauungsplan-Entwurf und der Änderungsvorlage zum Flächennutzungsplan sind bei der Duisburger Planungsbehörde von vielen Bürgern zahlreiche Einwände eingegangen, so dass in den Planungsentwurf diese Einwände übernommen werden müssen. Auch mit anwaltlicher Hilfe sind diese Einwände erfolgt.
Unter Umständen wird eine neue Planvorlage erfolgen, die dann ggf. ebenso wie ihr Vorgänger einer Bürgerbeteiligung unterzogen werden soll. Durch die Rechtsberatung sind der BI viele Kosten entstanden. Wir appellieren an die Bürgerinnen und Bürger unseren Kampf gegen das Industriemonster zwischen Uettelsheimer See und Rheinaue finanziell zu unterstützen! (Kontaktdaten unter BI-Unterstützung)

An alle Fraktionen im Rat der Stadt Duisburg hat die BI Stellungnahmen versandt. Zum einen, um die Fraktionen über unser Anliegen zu informieren und zweitens um mit den Fraktions-Vertretern in einen Dialog zu treten. Ein weiteres Schreiben ist an jedes Ratsmitglied versandt worden in dem wir unseren Standpunkt zum Industriegebiet im regionalen Grünzug im Duisburger Westen darstellen und die Ratsmitglieder auffordern, sich über das Vorhaben ein Bild zu verschaffen. Die BI will im Weiteren mit den Ratsmitgliedern in Kontakt treten und ein persönliches Gespräch suchen. Wir werden weiter über die Resonanz der Rats-Fraktionen und den Mandatsträgern im Rat berichten.

In ihrer aktuellen Berichterstattung der WAZ berichtet sie über den ersten Spatenstich auf dem ehemaligen Hornitex-Glunz-Gelände. In gemeinsamer Runde von Oberbürgermeister Sören Link und den Investoren wird unter Ausschluss der Öffentlichkeit die erste Baustufe für den Gewerbepark Duisburg gefeiert. Für die BI und die Interessen der Bürgerinnen und Bürger hatte der OB bislang keine Zeit. Dazu erhalten Sie unter dem Menuepunkt „Dokumente“ weitere Informationen.

Veröffentlicht unter Allgemein | 2 Kommentare

Einladung zur Vollversammlung der Bürgerinitiative „Die Hornitexter“:
Dienstag, 30. August 2016, 19:00 Uhr.

Mit Offenlegung des Entwurfs des Bebauungsplans für das ehemalige Hornitex-Glunz-Gewerbegebiet an der Rheindeichstraße und mit der Vorlage des Antrags auf Änderung des Flächennutzungsplans hat die Stadt Duisburg das Tor für Investoren weit geöffnet. Die Vorlagen brauchen nur noch durch den Rat der Stadt bzw. durch die agierenden Ratsparteien genehmigt zu werden. Weitgehend sind alle Einwände der Bürgerinnen und Bürger, wie auch der Anwohner des Geländes, in dem Planungsprozess bisher unberücksichtigt geblieben. (…)
Lesen Sie weiter auf dem beiliegenden Flyer der Bürgerinitiative! Bitte auf den Link klicken!

Flyer Hornitex_Glunz_Gelände 6 Kopie1

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Offenlegung des Bebauungsplanentwurfs und der Flächennutzungsplanänderung

Ein weiterer Schritt in dem Planungsverfahren zur Industrieansiedlung an der Rheindeichstraße vonseiten der Planungsbehörde Duisburgs, die bisher die Belange der Anwohner und BI-Mitglieder gänzlich unberücksichtigt ließ, wird mit der Offenlegung der Planungsunterlagen den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt mitgeteilt. Die Rheinische Post teilt dies in kurzen Worten mit:

Bebauungsplan + Flächennutzungsplanänderung

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Die BI informiert die Bürgerinnen und Bürger an Info-Ständen, auf ihrer Homepage und auf ihrer Facebook-Seite

Die Bürgerinitiative verbucht ihren ersten Infostand in Hochheide als Teilerfolg

Was zunächst unter den offenen Schleusen des Himmels unterzugehen drohte entpuppte sich nach Ende der Regenschauer als guter Anpfiff zu einer ganzen Reihe von publikumswirksamen Aktionen, die die Bürgerinitiative „Die Hornitexter“ in der nächsten Zeit in Angriff nehmen will.

Zum Stand der BI auf dem Hochheider Markt (Bürgermeister-Bongartz-Platz) fanden sich zahlreiche Marktbesucher zu einem Gespräch mit den BI-Mitgliedern ein. Unterschriften unter die Online-Petition der BI konnten gesammelt werden. Die aktuellen Flyer der BI gingen an die Passanten. Plakate und Informationsmaterial forderten zum Mitmachen auf. Bei schönem Wetter wird es demnächst über die volle Distanz eines Markttages gehen.

Beim Infostand hatte der aktuelle Filmbeitrag der Bürgerinitiative seine Primere. In dem Filmclip zeigt die Bürgerinitiative, dass ein Investor mit Hilfe der Duisburger Planungsbehörden inmitten eines Landschaftsschutzgebietes  ein Logistikzentrum entwickelt. Über die Gefahren für die Gesundheit der Bürger und Gefahren für die Umwelt informiert die Bürgerinitiative auf ihren Internetseiten.
Sie können sich den Filmbeitrag auf unserer Facebook-Seite anschauen
http://www.facebook.com/diehornitexter

IMG_2024 IMG_2021 IMG_2023

Veröffentlicht unter Allgemein | 2 Kommentare

Die Bürgerinitiative „Die Hornitexter“ plant ihren ersten Informationsstand auf dem Hochheider Markt!

Am Samstag, den 18.06.2016 von 9:00 bis 14:00 Uhr, stellt sich die Bürgerinitiative „Die Hornitexter“ mit ihrem ersten Infostand auf dem Bürgermeister-Bongartz-Platz bei den Bürgern und Bürgerinnen in Baerl und Homberg vor.

Die Bürgerinitiative setzt sich im Bezirk Homberg/Ruhrort/Baerl für eine Änderung des Bauvorhabens auf dem ehemaligen Hornitex-/Glunz-Gelände ein. Sie befürchtet, dass durch den Ausbau als Logistikstandort und z. B. durch die Zunahme von Güterverkehr- und durch erhöhte Schadstoffbelastung (Feinstäube) wesentliche Belange der Anwohner beeinträchtigt werden. Zudem wendet sie sich gegen den Flächenfraß an Landschaftsschutzgebieten, der vonseiten der herrschenden Ratsparteien und der städt. Planungsbehörde aufgrund von Investoreninteressen kein Einhalt geboten wird. Den Antrag auf Änderung des Flächennutzungsplans, in dem eine landwirtschaftlich und geschützte Fläche am Rand des Nordteils des Gewerbegebietes dem Logistikbereich zum Opfer fallen soll, will die Bürgerinitiative nicht hinnehmen. Diese Änderung des neuen Flächennutzungsplans ist nur der Auftakt einer weiteren Reihe von Zerstückelungen naturnaher Räume in Duisburg. Aber gerade hier, zwischen Rheinaue und dem Uettelsheimer See, einem Naturjuwel zugehörig dem Grüngürtel im Nord-Westen Duisburgs, soll zuerst die Axt angelegt werden.

Der Infostand am Markttag in Hochheide informiert mit Flyern und Plakaten über die Ziele und Aktionen der Bürgerinitiative. Wenn das Wetter es zulässt wird ein neuer Film präsentiert, mit dem die Bürgerinitiative „Die Hornitexter“ über ihre Arbeit Auskunft gibt und die Bürger zum Gespräch einlädt. Alle Interessenten sind herzlich zu einem informativen Gespräch eingeladen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen