Duisburger Umweltwochen

Die Duisburger Umweltwochen

DUISBURG.NACHHALTIG – DIE UMWELTWOCHEN:
„Klimaanpassung leicht gemacht – Bauwerksbegrünung“
werden, am Mittwoch, dem 5. Juni 2019, starten und bis einschließlich Samstag,22. Juni 2019, andauern. DUISBURG.NACHHALTIG 2019 – DIE UMWELTWOCHEN sollen das Thema „Klimaanpassung leicht gemacht – Bauwerksbegrünung“ als Schwerpunkt Thema behandeln. Die Fassade blüht, das Dach dient als Regenwasserspeicher und im Innenhofgarten trifft sich die Nachbarschaft. Wärmedämmung, Hitzeschild, Senkung des Energieverbrauchs, Schadstoffminimierung und Regenwasserspeicherung sind Vorteile der Dach- und Fassadenbegrünung.

Die Auftaktveranstaltung am 05. Juni 2019
DUISBURG.NACHHALTIG 2019 – DIE UMWELTWOCHEN „KLIMAANPASSUNG LEICHT GEMACHT – BAUWERKSBEGRÜNUNG“
Einlass: 16.45 Uhr in der Aula des Zentrums für Berufliche Bildung und Weiterbildung Duisburg, Carstanjenstraße 10, 47057 Duisburg-Neudorf  

Samstag, dem 15. Juni 2019
UMWELTMARKT „ÖKO-MARKT UND EINE WELT BAZAR“
In diesem Jahr laden der Umweltmarkt, „Öko-Markt und Eine Welt Bazar“ ein, um unter anderem das Thema „Komaanpassung leicht gemacht – Bauwerksbegrünung“ in vielen Facetten zu präsentieren. Der Umweltmarkt, „Öko-Markt und Eine Welt Bazar“ finden am Samstag, dem 15. Juni 2019 von 10:00 bis 18:00 Uhr entlang der Königstraße in Duisburger Zentrum statt.

Das Duisburger Öko-Bündnis „INTAKT – wem gehört die Stadt“ plant eigene Veranstaltungen, die während der Duisburger Umwelttage stattfinden.

Mittwoch, 5. Juni 2019, 16:45 Uhr, Eröffnung der Umweltwochen (durch OB Sören Link); INTAKT plant die sichtbare Teilnahme.

Mittwoch, 12. Juni 2019, 19:00 Uhr, Einladung der Umweltgruppe West und BI Saubere Luft Um dem neuen Planungs- und Umweltdezernenten der Stadt Duisburg, Martin Linne „Stadtentwicklung im Zeichen des Klimawandels“ im Saal der kath. St. Joseph Gemeinde Friemersheim, Kronprinzenstraße 32, 47220 Duisburg-Rheinhausen

 

 

 

 

 

 

 

Freitag, 21. Juni 2019, 19:00 Uhr, Einladung von INTAKT mit dem Planungschef des Regionalverbandes Ruhr (RVR) Michael Tönnes im Café Museum Duisburg, Friedrich-Wilhelm-Straße 64, 47051 Duisburg (im Kant-Park) „Regionalplan Ruhr – Neuordnung oder Flächenfraß? Flächenverbrauch als Klimakiller…“

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s