Zustände rund um dem Logisitikzentrum Gewerbegebiet Rheindeichstraße

Pressemitteilung der Bürgerinitiative am 31. Juli zu den Zuständen auf dem Gelände des Logisitikzentrums und den angrenzenden Stadtgebieten:

Bauauflagen beim Gewerbegebiet Rheindeichstraße werden nicht eingehalten!

Nach Hinweisen an die Bürgerinitiative „Die Hornitexter“ seitens der Anrainer zu den Zuständen an den bereits fertiggestellten Hallen des ersten und zweiten Bauabschnitts des Logistikgebietes häufen sich dort Fahrzeugbewegungen (Sattelzüge). Eine Barke, die das Abbiegen von Lkw’s vom Gelände nach rechts in die Ortschaft Homberg verhindern sollte, wurde vor ca. einem Monat abgefahren und bislang durch keinen Neubau ersetzt. So dass es jetzt ungehindert möglich ist, der widersprechenden Durchfahrtsrichtung zu folgen. Ebenso ist die im ersten Bauabschnitt festgelegte Ampelanlage, die den zu- und abfließenden Verkehr regeln soll, außer Betrieb gestellt. Wir gehen davon aus, dass dies in Abstimmung mit der Stadt Duisburg stattfindet, da keine Veränderungen der Situation festgestellt werden konnte.

In den Auflagen des zweiten Bauabschnitts wurde von der Baubehörde die Auflage nach Sozialräumen in die Baugenehmigung implementiert. Zunehmend ist aber festzustellen, dass auf dem Gelände und im Umfeld (z. B. in der angrenzenden Kohlenstraße) Lkw-Fahrzeuge abgestellt werden und die Fahrer dort übernachten. Dort erfolgt auch auf „abenteuerliche“ Weise die Essensbereitung und Wäschetrocknung. Auf dem Gelände sammelt sich inzwischen eine Abfalldeponie an. Es ist davon auszugehen, dass es an Sanitär- und Sozialräumen mangelt, obwohl dies im eklatanten Widerspruch zu den zunächst angekündigten Auflagen für Sozialräume und die Unterbringung des Fahrpersonals steht.

Kirsten König, Sprecherin der Bürgerinitiative: „Die Bürgerinitiative nimmt dies zum Anlass, die bau- und ordnungsrechlichen Behörden auf den sichtbaren Mangel aufmerksam zu machen und auf die dringende Abstellung der Verstöße hinzuweisen“.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Zustände rund um dem Logisitikzentrum Gewerbegebiet Rheindeichstraße

  1. Stadtzuhörer schreibt:

    Eine Gratiszeitung berichtet am 5.10.2019:
    Link sagt: „Was wir, wenn’s nach mir geht, nicht brauchen: weitere Logistikflächen“, erklärt Link. „Wir haben genügend Flächen für Logistik vorgehalten, wir haben unseren Beitrag geleistet. Weitere Flächen sollte es dafür nicht mehr geben.“
    https://www.lokalkompass.de/duisburg/c-politik/duisburg-ist-ueberraschend-anders_a1222482

    ¿¿¿ keine weitere Logistikflächen, weil schon längst alles verplant ist und vorgehalten wurde ???

    Liken

  2. Morgenstern schreibt:

    Kirsten König, Sprecherin der Bürgerinitiative: „Die Bürgerinitiative nimmt dies zum Anlass, die bau- und ordnungsrechlichen Behörden auf den sichtbaren Mangel aufmerksam zu machen und auf die dringende Abstellung der Verstöße hinzuweisen“.

    Immer wieder erklingen Beschwerden über Mängel der Stadtverwaltung Duisburg und das seit vielen Jahren. Letztlich muss ein Versagen der Kommunalaufsicht durch die Bezirksregierung Düsseldorf festgestellt werden.

    Wenn die Regierungspräsidentinnen Annemarie Lütkes (Bündnis 90/Die Grünen) und Birgitta Radermacher (CDU NRW) unfähig sind, für Recht und Ordnung in der Stadtverwaltung Duisburg zu sorgen, gibt es einen sehr guten Grund, die sog. Volksparteien SPD NRW, CDU NRW und Bündnis 90/Die Grünen NRW bei der Kommunalwahl NRW Duisburg 2020 abzustrafen.

    13. September – nine thirteen – 9_13               Das weg ist das Ziel.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s