Liebe Hornitexter!

Die nächste Sitzung des Duisburger Umweltausschusses findet am 28. April 2017 statt. Einer der Tagesodnungspunkte wird die Beschäftigung mit dem geplanten Logistikstandort auf dem Hornitex-Glunz-Gelände sein.
Unsere Bürgerinitiative möchte mit ihrer Einladung an die Ratsvertreter, Vertreter im Umweltausschusses und dem Beirat der unteren Naturschutzbehörde und Vertreter der Ratsparteien bewirken, dass sie sich selbst ein Bild von der Situation vor Ort dem geplanten Logistikzentrum an der Rheindeichstraße schaffen und sich nicht auf die Meinungsführer ihrer Parteien und Fraktionspitzen bei ihrer Abstimmung über das Für und Wider der Errichtung eines Logistikstandortes in einem Regionalen Grünzugs Duisburgs verlassen. Sie sollen selbst sich ein Bild machen und dann entscheiden.
Wir laden ein und hoffen, dass sich am Dienstag vor Ort sich Menschen versammeln und sich ein eigenes Bild dessen verschaffen, was ein Logistikzentrum in einem Naherholungsgebiet zwischen Üttelsheimer See und Rheinvorland bedeutet und was wir damit gewinnen oder verlieren. Eingeladen wurden der Umweltausschuss der Stadt Duisburg, der Beirat der Untereren Naturschutzbehörde, die regionale Presse und die Mitglieder und Interessierte der Bürgerinitiative „Die Hornitexter“.
Diejenigen, die diese Vor-Ort-Begehung organisatorisch ermöglichten, zunächst erst einmal vielen Dank! Dies sind, neben der Bürgerinititive, auch direkt betroffene Bewohner, die in der Bürgerinitiative mitarbeiten.
Wir hoffen am 25. April 2017, um 18.00 Uhr an der Kohlenstraße im Bezirk Homberg/Ruhrort/Baerl um zahlreiches Erscheinen der eingeladenen Gäste. Für Getränke und einen kleinen Imbiss ist gesorgt.
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu

  1. Sympathisant schreibt:

    “Unsere Stadt ist lebens- und liebenswert. Sie hat enorm viel zu bieten und genau das wollen wir nach außen transportieren. Unser Ziel ist es, Duisburg in den kommenden Jahren zu einer positiv besetzten Marke zu machen. Gemeinsam mit den Bürgern werden wir den Kern der „Marke Duisburg“ herausarbeiten.”
    Sören LinkOberbürgermeister aus http://www.ideen-fuer-duisburg.de/

    Das Rheindeich-Logistikprojekt ist ein unfreundlicher Akt des Oberbürgermeisters. Es werden mit den Bürgern getroffene Vereinbarungen des Flächennutzungsplans gebrochen.
    Vor vierzehn Jahren wurde die Stadt Duisburg darauf hingewiesen, dass sie nach den geltenden Gesetzen schon seit vielen Jahren säumig sei, einen neuen Flächennutzungsplan zu erstellen.

    … und jetzt das ?!

    Ich wünsche mir eine Diskussion, ob Oberbürgermeister Sören Link (SPD Duisburg) bei http://www.ideen-fuer-duisburg.de einen mittlerweile versterbenden letzten Schrei des ‚virtue signaling‘ anstimmt: „Ist er vollkommen unfähig, zu einer Sache anders zu stehen, als abgründig-verlogen, treuherzig-verlogen, tugendhaft-verlogen?“ (Nietzsche, Genealogie der Moral)

    Gutmenschen: Das böse Wort

    Kurze Geschichte eines heiklen Begriffs von Josef Joffe
    http://www.zeit.de/2017/21/gutmenschen-begriff-geschichte

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s