Liebe Mitstreiter_innen der Bürgerinitiative „Die Hornitexter“

Ein Jahr geht zu Ende, das für unsere Bürgerinitiative mit dem Kampf gegen das geplante Logistikzentrum auf der ehemaligen Industriebrache des Spanplattenwerks Hornitex/Glunz verbunden war. Mittlerweile hat der Luxemburger Investor anhand seines Bauantrags auf dem Gelände Fakten geschaffen. Zwölfeinhalb Meter hohe Hallenbauten wachsen in den Himmel. Der Oberbürgermeister Duisburgs und die Projektverantwortlichen erwiesen uns beim Spatenstich der ersten Baustufe auf dem Gelände ihren ganz besonderen Besuch. Das Naherholungsgebiet zwischen Rheinaue und Uettelsheimer See wird zu einem Industriestandort ausgebaut. So will es der Investor, so plant es die Stadt Duisburg.

Die Arbeit unserer Bürgerinitiative richtete sich seit ihrer Gründung 2014 gegen die Pläne der Stadt Duisburg im nahegelegenen regionalen Grünzug zwischen Homberg und Baerl, eine Industrieproduktion zuzulassen. Besonders beschäftigt uns der geplante Flächenfraß in das Landschaftsschutzgebiet hinein. Diese bislang landwirtschaftlich genutzte Fläche von 2,8 Hektar soll der Erweiterung eines Logistikzentrums zum Opfer fallen.

Zahlreiche Aktionen der BI, von Pressearbeit bis zu Informationsveranstaltungen, dienten der Aufklärung über unser Anliegen den Bestand des Naherholungsgebietes im Bezirk zu sichern. Der Regionalverband Ruhr (RVR), die Bezirksregierung in Düsseldorf, das Landesumweltministerium und zahlreiche weitere Adressaten erhielten von uns Schreiben mit der Bitte, unsere Anliegen zu unterstützten. Ebenfalls informierten wir die Ratsfraktionen und Mandatsträger ausführlich über die Ziele der Bürgerinitiative und fragten nach, ob wir mit den Ratsvertretern in einen Dialog treten können. Bislang wurden unsere Anfragen von den Parteien mit Ausnahme der Sozialdemokraten und Christdemokraten im Rat mit Einladungen beantwortet. Das heißt SPD und CDU wollen nicht mit den Bürgerinnen und Bürgern über unsere Befürchtungen, die mit dem Betrieb eines Logistikzentrums zusammenhängen, sprechen. Unser Standpunkt wird weder von ihnen geteilt noch ist man bereit, die eigenen Standpunkte infrage zu stellen. Piratenpartei, Grüne und Linke im Rat signalisierten, dass sie sich für die Belange der BI einsetzen würden. Letztlich konnte eine Abordnung der Bürgerinitiative im Rahmen einer Bürgersprechstunde bei der Übergabe der Unterschriften der BI-Petition „Gegen die Zunahme von Lkw-Schwerlastverkehren in Homberg“ an den Oberbürgermeister der Stadt auf die Gefahren durch die Zunahme von Feinstäuben, Stickstoffdioxid und durch eine erhöhte Verkehrs- und Lärmbelästigung am geplanten Logistikstandort hinweisen. Der Oberbürgermeister hatte sich zudem dazu bereit erklärt, sich über den Vorwurf des Flächenfraßes an Landschaftsschutzgebieten bei seiner unterstellten Planungsbehörde zu erkundigen.

Liebe Mitstreiter_innen!

Auch im neuen Jahr wird unser Eintreten für saubere Luft und gegen eine durch Umweltschäden verschlissene Umwelt weitergehen. Der Erhalt der Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger und die Sicherung der Bürgerrechte stehen im Zentrum unseres Engagements. Wir planen für Ende Januar 2017 eine erneute Zusammenkunft aller Bürgerinitiativ’ler. Ein wichtiger Punkt wird dabei die Finanzierung des Rechtsstreits mit der Planungsbehörde spielen. Ein Rechtsstreit, der mit dem Bebauungsplanentwurf und mit dem Änderungsantrag des Flächennutzungsplans zusammenhängt, die Grundlage für den Ausbau der nächsten Baustufen sein wird.

Wir zählen weiterhin auf Ihre/Eure Mitarbeit und danken Ihnen und Euch für die bislang geleistete Unterstützung!

Glück auf!

Die Sprecher der Bürgerinitiative wünschen Ihnen/Euch zum Jahreswechsel viel Gesundheit und Schaffenskraft und im „Neuen“ guten Mut!

Kirsten König
Jürgen Hagenguth

weihnachtsbotschaft

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s